Mittwoch, 7. Dezember 2011

Erdnuss

Im Dezember 2011 dreht sich bei unserem Blog-Event alles um die Erdnuss.

Informationen zum Event finden sich hier. Im Gärtner-Blog kann auch die FAQ eingesehen werden.

Denkt dran: Wer kein Blog hat, kann auch gerne teilnehmen. Dann veröffentlichen wir Eure Rezepte und selbst geschossenen Fotos hier im Blog.

Garten-Koch-Event Dezember 2011: Erdnuss  [31.12.2011]

Mittwoch, 9. November 2011

Physalis im November

Der November steht im Zeichen der Physalis. Informationen zum Event finden sich hier.

Wer kein Blog hat, kann gerne teilnehmen. Dann veröffentlichen wir Eure Rezepte und selbst geschossenen Fotos hier im Blog.


Garten-Koch-Event November 2011: Physalis [30.11.2011]

Samstag, 8. Oktober 2011

Knoblauch

Im Oktober werden Rezepte mit Knoblauch gesucht.

Zur Erinnerung: Wer kein Blog hat, kann gerne teilnehmen. Dann veröffentlichen wir Eure Rezepte und selbst geschossenen Fotos einfach hier im Blog.

Garten-Koch-Event Oktober 2011: Knoblauch [31.10.2011]

Sonntag, 2. Oktober 2011

Die Zusammenfassung Aubergine ist online

Sus hat die Zusammenfassung schon fertig und sie online gestellt.

Eine Menge tolle Rezepte und Anregungen, was man mit Auberginen alles anstellen kann, findet sich hier.

Garten-Koch-Event September 2011:  Aubergine [30.09.2011]

Freitag, 30. September 2011

Garten-Koch-Event "Aubergine": Ein Rezept

Garten-Koch-Event September 2011: Aubergine [30.09.2011]Renate hat uns wieder eines Ihrer Rezepte zukommen lassen:


Es ist aus dem Buch

Köstlicher Knoblauch / Weltbild Verlag

Das Gericht ist einfach, braucht aber Zeit, und ist für 4 Portionen. Es kann warm oder kalt serviert werden.




AUBERGINEN-PÄCKCHEN IN TOMATENSAUCE

3 große Auberginen
Salz
Öl zum Braten
50 g Mortadella
50 g Parmesan, gerieben
2 Eier
50 g Brät (Bratwurstfülle)
150 g Rinderhackfleisch
1 Bd. glatte Petersilie
2 Knoblauchzehen
frisch gem. schwarzer Pfeffer
1 große Zwiebel
4 EL Olivenöl
1/8 l Rotwein
1 Paket passierte Tomaten, 400g
1 Prise geriebene Muskatnuss
150 g entsteinte grüne Oliven

Die Auberginen der Länge nach in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden, leicht mehlieren ( Tipp von A. Schuhbeck: so wird weniger Fett aufgesaugt), in reichlich erhitztem Öl in einer Pfanne auf beiden Seiten goldgelb backen , auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Mortadella klein würfeln, mit Parmesan, Eiern, Brät und Hackfleisch in eine Schüssel geben.

Petersilie hacken, Knoblauch abziehen und fein hacken. Beides zu den anderen Zutaten geben,mit diesen gut vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Je 2 Auberginenscheiben über Kreuz legen. Ein Häufchen Füllung in die Mitte setzen und die Scheiben wie ein Bündel schließen und mit einem Zahnstocher zustecken.

Die Zwiebel klein würfeln, in Olivenöl in einem Topf glasig werden lassen. Mit dem Rotwein und den Tomaten ablöschen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und gut verrühren.

Die Tomatensauce in eine Glas-/ Keramikform mit Deckel umfüllen und die Auberginenpäckchen einschichten. Die geviertelten Oliven in die Zwischenräume legen.

Das Gericht zugedeckt bei milder Hitze etwa 30 Minuten schmoren. Sollte die Sauce zu flüssig sein, so nimmt man 10 Minuten vor Ende der Garzeit den Deckel ab.

Montag, 15. August 2011

Garten-Koch-Event "Fenchel": Ein Beitrag

Garten-Koch-Event August 2011: Fenchel [31.08.2011]Renate hat uns ihren Beitrag per Mail zukommen lassen:

Hallo, ich habe keinen eigenen Blog, möchte aber gerne ein Fenchelrezept beisteuern, das ich gerne koche und esse. Leider habe ich dazu kein Foto.
Es ist ein Brigitte- Rezept (leider ohne Zeitangaben) Es ist aber aus den 70er - Jahren, da ich damals als junge Frau viele Rezepte sammelte.

Vielleicht könnt ihr das Rezept brauchen. Ich esse es sehr gerne.



Überbackener Fenchel

Für 4 Personen

2 Fenchelknollen
1 Zwiebel
1/2 l Gemüsebrühe
300 ccm Milch
Salz
w. Pfeffer
ger. Muskatnuss
8O g grober Polentagrieß (von mir abgewandelt, mit Couscous, Quinoia, ...)
1 Zucchino
1 Dose Gemüsemais (Einwaage 285 g)
30 g Butter/Margarine
1 Becher Schlagsahne
50 g ger. Greyerzer Käse
Fett für die Form

Fenchel halbieren, Strunk keilförmig herausschneiden, Fenchel in einzelne Blätter teilen, Gemüsebrühe mit halbierter, geschälter Zwiebel aufkochen und den Fenchel darin 10 Minuten garen.

Milch, Salz, Pfeffer aus der Mühle und Muskatnuss aufkochen und Polenta, etc. einrühren. Im geschlossenen Topf quellen lassen.

Zucchino würfeln, mit dem abgetropften Mais im Fett andünsten, und zur Polenta geben.

Steif geschlagene Sahne und Käse verrühren und unter die Polenta rühren.

Fenchelblätter in einer gefetteten ofenfeste Form nebeneinander legen und mit der Masse befüllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 255° / Umluft 220° / Gas St. 5 etwa 10 Minuten überbacken.

Samstag, 6. August 2011

Fenchel

Im August geht es dieses Jahr um Fenchel. Informationen zum Event und zu Fenchel finden sich hier.

Wer kein Blog hat, kann gerne teilnehmen. Dann veröffentlichen wir Eure Rezepte und selbst geschossenen Fotos hier im Blog.

Garten-Koch-Event August 2011: Fenchel  [31.08.2011]

Mittwoch, 3. August 2011

Zusammenfassung Pfirsich-Event

Auch diesen Monat gab es wieder eine Menge Teilnehmer des Events und super Rezepte mit Pfirsich. Sus, die den Event ausrichtete, meinte, es seien "lauter tolle Rezepte, die ich am Liebsten alle sofort probieren wollte." :-)

Es gab süße und herzhafte Rezepte. Ich selbst habe einen Bellini, also einen Drink beigesteuert. Ich finde es sehr interessant, wie vielfältig Pfirsiche verarbeitet werden können und werde sicherlich das eine oder andere nachkochen.

Euch allen danke für Eure Teilnahme und viel Spaß beim Stöbern! Die Zusammenfassung findet Ihr hier.

Garten-Koch-Event Juli 2011: Pfirsich [31.07.2011]

Sonntag, 10. Juli 2011

Pfirsich

Aktuelles Thema im Juli ist eine wunderbar sonnige Frucht: Der Pfirsich!

Wir sind gespannt auf Eure Rezepte.

Garten-Koch-Event Juli 2011: Pfirsich [31.07.2011]


Sendet Eure in diesem Monat veröffentlichten Beiträge mittels Link in den Kommentaren oder via Trackback bis zum 31. Juli 2011 23:59:59 MESZ. Wer keinen Blog hat, kann auch gerne eine Email schicken, wir veröffentlichen die Beiträge dann hier. Bei weiteren Fragen hilft Euch die FAQ.

Mittwoch, 8. Juni 2011

Kohlrabi

Juni-Thema ist Kohlrabi.

Garten-Koch-Event Juni 2011: Kohlrabi [30.06.2011]

Montag, 9. Mai 2011

Frühlingszwiebeln

Für den Mai als Frühlingsmonat hat Sus Frühlingszwiebeln als Thema gewählt - das passt wieder perfekt.

Informationen zu Frühlingszwiebeln und genaue Informationen dazu, wie Ihr am Event teilnehmt, finden sich hier.

Garten-Koch-Event Mai 2011:  Frühlingszwiebel [31.05.2011]

Wir freuen uns über Eure Beiträge!

Wer kein eigenes Blog hat, kann uns eine Mail schicken - wir veröffentlichen Euren Beitrag gerne hier.

Freitag, 8. April 2011

Petersilie

Der Winter ist vorbei und die Natur wird wieder grün. Thema im April ist die Petersilie. Das Event wird wieder ausgerichtet von Sus vom Corumblog.

Informationen zu Petersilie und Details darüber, wie Ihr am Event teilnehmt, finden sich hier.

Garten-Koch-Event April 2011: Petersilie  [30.04.2011]

Wir freuen uns über zahlreiche Beiträge!

Wer keinen eigenen Blog hat, kann uns eine Mail schicken - wir veröffentlichen Euren Beitrag gerne hier.

Donnerstag, 31. März 2011

Garten-Koch-Event "Kapern": Ein Beitrag

Garten-Koch-Event März 2011: Kapern [31.03.2011]Bettina hat uns eine Mail geschrieben:


Hallo, ich blogge nicht, aber lese die Rezepte immer sehr gerne. Jetzt möchte ich auch mal was beitragen, nämlich eine Kaninchen-Zwiebel-Kapern-Pastete, mallorqinisch inspiriert "Empanada de conill amb ceba i taperas". Das Rezept und ein Bild befinden sich in der Anlage. Danke für die jeden Monat neuen schönen Themen.




Empanada de conill amb ceba i taperas



Empanadas gehören zur spanischen Küche und es sind Pasteten, also herzhaft gefülltes Gebäck. Je nach Anlass und auch abhängig von der Füllung haben sie manchmal auch andere Namen, aber das nehme ich nicht so genau. Sie sind traditionelles Ostergebäck. Außerdem isst man sie in Spanien als zweites Frühstück, es gibt sie in Klein beim Bäcker zu kaufen.

Der spanische Bäcker nimmt Mürbeteig, der je nach Region unterschiedlich zubereitet wird, oft sogar mit Schweineschmalz. Mürbeteig bröckelt leicht, wenn er zu dünn ist. Macht man ihn dicker und stabiler, kommt die Füllung geschmacklich zu kurz. Ersatzweise kann man Blätterteig nehmen, aber der hält die schwere Füllung nicht aus. Ich finde, die optimale Hülle wird aus Quark-Öl-Teig gemacht und wäre unser Quark in Spanien üblich, würden auch sicher dort die Empanadas daraus hergestellt werden.

Gefüllt werden Empanadas mit allerlei Zutaten, z.B. mit Erbsen und Lammfleisch, oder Thunfisch und Zwiebeln, oder - in Mallorca sehr beliebt - mit Mangold-Rosinen-Paprika-Gemüse, diese werden dann Cocaroilles genannt. Ich bleibe thematisch in Mallorca und fülle meine Empanada mit einem dort heimischen Gericht, nämlich Kaninchen in Zwiebeln. Ob zum Originalrezept Kapern gehören, weiss ich nicht, denn ich koche das Rezept immer nach Gefühl und Kapern kommen bei mir dazu. Natürlich ist das eine Methode der Resteverwertung, aber es lohnt sich durchaus, das Ragout extra für die Empanada zuzubereiten.

Ich benötige 400 g Kaninchenfleisch, sehr klein geschnitten, aber mit Hühnerbrust geht es auch. Dann brauche ich genauso viel Zwiebeln oder halb und Halb Zwiebeln und Lauch. Das wird nacheinander in Olivenöl angebraten, Knoblauch dazu, ein kleiner Schluck Wein, Lorbeer, ein Gläschen Kapern mit dem Essigwasser, eine Handvoll gehackte Mandeln, Safran, ein Hauch Zimt, eine rote Paprika und viel Paprikapulver. Natürlich Salz und Pfeffer. Vorsichtig nach Bedarf Flüssigkeit dazugeben, wir wollen keine Suppe haben. Nicht zu weich kochen, vielleicht eine halbe Stunde, denn das ganze kommt ja noch in den Ofen. Erst zum Schluss (damit die schöne grüne Farbe erhalten bleibt) noch eine Handvoll TK-Erbsen dazugeben.

Mein Teig besteht aus

125 g Magerquark
1 Ei
4 EL Olivenöl
1 TL Salz
1 TL getrocknete Kräuter der Provence oder ähnliches
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
evtl. noch 1-2 EL Milch

das wird gut durchgerührt und in drei Teile geteilt. Ich nehme die runde flache Silikonbackform und drücke ein Teigdrittel dünn auf dem Boden aus, am besten geht das bei diesem Teig mit den Fingern. Den Kreis nehme ich raus, lege es auf Backpapier, das wird mein Deckel. Genauso bereite ich den Boden zu und das restliche Drittel ist der Rand. Wenn das fertig ist, kommt die Füllung rein (evtl. Flüssigkeit vorher entfernen), Deckel drauf, gut verschließen, mit Gabel einpieksen und ca. 50 min. bei 180 Umluft backen.

Mittwoch, 9. März 2011

Kapern

Auch für den März hat sich Sus ein interessantes Thema ausgesucht: Kapern.

Informationen zu Kapern finden sich hier. Wer kein Blog hat, kann gerne teilnehmen. Dann veröffentlichen wir Eure Rezepte und selbst geschossenen Fotos hier im Blog.

Garten-Koch-Event März 2011: Kapern [31.03.2011]

Sonntag, 13. Februar 2011

Garten-Koch-Event "Orangen": Ein Beitrag

Garten-Koch-Event Februar 2011: Orangen [28.02.2011]Friederike hat kein eigenes Blog und daher ihren Beitrag per Email geschickt.

Sie schreibt:

Ich habe gestern wieder meinen Orangenkuchen gebacken und heute lacht mich der Gartenkochevent „Orangen“ an. Mit einem email möchte ich versuchen mitzumachen. Das Rezept habe ich abgeändert nach dem genialen Original von Katha von www.esskultur.at: Pomeranzenparfümierter Nougatguglhupf.


Fruchtig-leichter Orangenkuchen



Zutaten:

250 ml Schlagobers/Sahne
180 g Zucker (wer es gern süßer mag, kann 190-200 g nehmen)
Vanillezucker
3 Eier
4 Rippen Kochschokolade
250 g glattes Mehl
½ Packung Backpulver
2 kleine Bio-Orangen (Saft von 1 Orange, Schale von beiden)
Eventuell einen Schuss Orangenlikör (zB. Cointreau)

Für die Glasur:
Staubzucker/Puderzucker
1 kleine Bio-Orange (Saft und Schale)

Zubereitung:

Ein kleines Backblech oder eine rechteckige Backform (meine ist etwa 30x40 cm groß) mit Backpapier auslegen (oder befetten und bemehlen), Backrohr auf 180°C vorheizen.
Mit 3 Eiklar und einer Prise Salz steifen Schnee schlagen.

Sahne mit Zucker, Vanillezucker und Eidottern mit dem Mixer gut verrühren, die Masse soll aber eher flüssig bleiben, den Abrieb von 2 Orangen und die zerlassene Schokolade einrühren.

Mit einem Kochlöffel das Mehl (mit Backpulver vermischt), Saft von 1 Orange, Likör und den Eischnee vorsichtig unterheben.

Im Backrohr ca. 40 Minuten backen, auskühlen lassen.

Glasur:

Den Saft von 1 Orange mit dem Schneebesen mit soviel Staubzucker glatt verrühren (immer wieder 1 Esslöffel Zucker dazugeben und verrühren), dass eine dickliche helle Glasur entsteht. Den Kuchen damit überziehen, Orangenschale mit einem Zestenreißer schälen und drüberstreuen.

(Der Kuchen schmeckt auch in der Zitronen-Variante gut, wenn keine Bio-Orangen verfügbar sind)

Donnerstag, 10. Februar 2011

Orangen

Weiter geht es mit Orangen - perfekt für unser Immunsystem im Februar. Das Event wird wieder ausgerichtet von Sus vom Corumblog.

Informationen zu Orangen (mit Links) und alle Details darüber, wie Ihr am Event teilnehmt, finden sich hier.


Garten-Koch-Event Februar 2011: Orangen [28.02.2011]

Samstag, 8. Januar 2011

Lorbeer

Erstes Thema im neuen Jahr ist der Lorbeer. Das Event wird wieder ausgerichtet von Sus vom Corumblog. Informationen zu Lorbeer und Details darüber, wie Ihr am Event teilnehmt, finden sich hier.

Garten-Koch-Event Januar 2011: Lorbeer  [31.01.2011]

Wir freuen uns über zahlreiche Beiträge!

Wer keinen eigenen Blog hat, kann uns eine Mail schicken - wir veröffentlichen Euren Beitrag gerne hier.